Amphibien Artenschutz Erdkroete gerettet bn ausschnitt

Foto: BN

02.03.2018 – Ein jährlich wiederkehrendes Naturspektakel steht unmittelbar vor der Tür: die Frühjahrswanderung zahlreicher Frosch-, Molch- und Krötenarten. Mit dem bevorstehenden Ende der Kälteperiode rechnen die Experten des BUND Naturschutz (BN) damit, dass in den nächsten zwei bis drei Wochen die Amphibien aus ihrer Winterstarre erwachen und sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern machen. Vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung und in den Nachtstunden überqueren die Tiere dabei scharenweise unsere Straßen. Doch der Weg zur Fortpflanzung endet oft mit dem Tod auf der Straße. Deshalb stellen ehrenamtliche Helfer des BN beispielsweise in Stadt und Landkreis München demnächst wieder Amphibienschutzzäune, die sogenannten „Krötenschutzzäune“ auf. Diese Schutzzäune verhindern, dass die Amphibien auf die Straßen gelangen. Sie leiten die Tiere stattdessen in Auffangbehälter. Von hier tragen die BN Aktiven die Tiere regelmäßig morgens und abends über die Straße.

Der BN sucht noch dringend zuverlässige, ehrenamtliche Helfer für den Aufbau und die Betreuung der Schutzzäune, beispielsweise im Stadtgebiet München in Harlaching am Perlacher Forst. Auch in vielen Gemeinden im Landkreis finden demnächst Schutzaktionen statt.

 Die Mitmachaktion

„Aufstellen der Schutzzäune am Perlacher Forst“

findet statt am:

Samstag, den 10. März 2018, ab 10.00 Uhr, Giesinger Waldhaus

München Harlaching, Oberbiberger Str. / Am Perlacher Forst

Für Brotzeit, Getränke und Werkzeug ist gesorgt.

Anmeldung bitte über:

BUND Naturschutz, Bernhard Riedmiller
Tel. 089 / 651 57 74; bernhard@riedmiller.net

Ortsgruppen des Bund Naturschutz in der Kreisgruppe MünchenAnsprechpartner für weitere Amphibienschutzmaßnahmen im Landkreis München


Mehr Info zum Amphibienschutz

 

 


Der Startschuss zur Wanderung fällt, sobald die Temperaturen auch nachts nicht mehr unter etwa 7 Grad Celsius fallen. Bei mild-feuchtem Wetter wandern die heimischen Frösche und Kröten dann nachts von ihren Überwinterungsquartieren zu dem Laichplatz, wo sie selbst als Kaulquappe das Licht der Welt erblickt haben.

Ein Tipp für Amphibienfreunde: Der BN hat ein kleines Heft mit den in München vorkommenden Amphibienarten zusammengestellt. Dieses Heft ist kostenlos erhältlich in der Geschäftsstelle des BN, Pettenkoferstr. 10a, Nähe Sendlinger Tor Platz. Kostenloser Download

Nähere Informationen zum Amphibienschutz gibt es auch beim BUND Naturschutz Umwelttelefon: 089 / 51 56 76 – 0.

Der BUND Naturschutz bittet um Unterstützung für seine Maßnahmen im Arten- und Biotopschutz, Spendenkonto:

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE13 7002 0500 0008 8621 00
BIC: BFSWDE33MUE
Kennwort: Artenschutz

Oder spenden Sie online für unseren Einsatz – Vielen Dank!

 

Fotos – freigegeben für Bildberichterstattung zum Thema bei Nennung der Bildquelle:

Artenschutz Amphibienwanderung Straße Herbert Stadelmann

Foto: Herbert Stadelmann

Bildquelle: Herbert Stadelmann, BN: wandernde Erdkröten

Erdkröte Nacht Amphibien Artenschutz

Foto: Wolfgang Willner

Bildquelle: Wolfgang Willner, BN: Erdkröte