Grafik: BN, Canva

Europa und der Wolf – das steht zur Wahl

Am 9. Juni können wir wieder für Europa wählen. Soll man da hingehen? Natürlich sagen wir, denn Europa ist für uns alle ein Riesenglücksfall, bei aller Kritik im Detail. Doch ohne Europa sähe es für den Umwelt- und Naturschutz auch in Deutschland zappenduster aus. Die wesentlichen Verbesserungen der letzten Jahrzehnte für den Schutz der menschlichen Gesundheit, z.B. bei der Luftreinhaltung, beruhen auf europäischen Inititiven. Ohne Europa gäbe es kein grenzüberschreitendes Netz an Schutzgebieten.

Trotzdem wird aktuell Stimmung gemacht, gegen Europa, gegen demokratische Wahlen und gegen Natur- und Umweltschutz.

Deshalb widmen wir unsere Sendung der EU-Wahl. Mit dem BUND-Europaexperten, André Prescher-Spiridon, sprechen wir über die zur Wahl stehenden Parteien und über die Bedeutung der anstehenden Abstimmung für den Umwelt-, Natur- und Klimaschutz. Denn auf europäischer Ebene werden wesentliche Weichen für unsere Zukunft gestellt.

Danach wird es wild: Obwohl es in Bayern im Vergleich zu anderen Bundesländern bisher ausgesprochen wenig Wölfe gibt, kocht die Stimmung schnell hoch, wenn es um das große Raubtier geht. Mit dem Regisseur Ralf Bücheler und der Editorin Anja Pohl sprechen wir über ihren aktuellen Dokumentarfilm „Im Land der Wölfe“, der derzeit auch in Münchner Kinos läuft. Hauptdarsteller sind neben den Wölfen in Deutschland die Menschen, die mit, für und vom Wolf leben. Vor dem Hintergrund der EU-Wahl gehen wir der Frage nach, wie ein Miteinander zwischen Mensch und Wolf in Europa gelingen kann und wie die EU-Wahl auch hier wieder wegweisend ist.

 

 

Also: Nicht vergessen, einschalten und live dabei sein!

bn-phonstudio auf Radio LORA München
Donnerstag, den 16. Mai 2024
von 19 bis 20 Uhr

So sind wir zu hören:
UKW 92,4
Münchner Kabelnetze von KDG/Vodafone und KMS auf 96,75
DAB+ Kanal 11C
Live-Stream im Internet unter www.lora924.de.

Podcasts zum kostenlosen Nachhören der Beiträge gibt es nach der Sendung im Bereich BN Radio / Podcasts!