Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Bildungswerk-Spaziergang-Reihe: Grünes Band Ost

Sonntag, 29. Januar um 14:00 - 17:00

Zur Anfangszeit der Planungen für die Autogerechte Stadt wurde im Münchner Nordosten eine (weitestgehend) unbebaute Trasse zwischen dem Föhringer Ring und der A94 freigehalten, damit noch eine Straße mehr für die immer mehr werdenden Autos gebaut werden konnte. 1984 wurde die Planung für diese Tangente 5-Ost aber eingestellt und jetzt gibt es stattdessen einen Grünzug.

Treff: 14:00 Uhr, S-Bahnhof Johanneskirchen (S8), Bahnsteigmitte

Dauer: ca. 3 – 4 Stunden

Referent: Herbert Gerhard Schön

Anmeldung: h.g.schoen@wichtlbaamschui.de oder 0176/58589297

 

Ökologische Stadtplanungs-Perspektive: München wird immer schöner…
…grün und damit besser? Oder weiterhin immer höher, immer dichter, immer mehr zugebaut?

Vor der letzten Oberbürgermeister-Wahl 2014 gab es ein Wahlplakat mit der Ansage „Damit München München bleibt“ – aber München verändert sich trotzdem und zugleich radikal. Während andere deutsche Städte bevölkerungsmäßig schrumpfen und daher so einigen Wohnungs-Leerbestand zurückbauen, wächst München immer weiter: Von heute 1.560.000 Menschen bis 2045 auf 1.850.000 Menschen; dafür verschwinden hier täglich 1.500 qm Boden unter Beton und Asphalt. Im Münchner Umland wird sich diese Wachstums-Entwicklung fortsetzen. In Wirklichkeit teilen sich also immer mehr Menschen die nicht weiter vermehrbaren öffentlichen wie auch privaten grünen Freiräume unserer 310 km² großen bzw. kleinen Stadt, während sich die Münchner Stadtpolitik und Stadtverwaltung erklären: FREIRAUM IST ÜBERALL, WO DER BLAUE HIMMEL ZU SEHEN IST. Auch im Jahr 2023 wird mit dieser aufmerksamen Bildungswerk-Spaziergang-Reihe überprüft, ob mit dem Konzeptgutachten „FREIRAUM 2030“ aus dem Jahr 2016 wirklich eine gute Zukunfts-Perspektive für München – auch zusammen mit der Umland-Region – entwickelt werden kann. Dauer: jeweils ca. 3 – 4 Stunden.

Details

Datum:
Sonntag, 29. Januar
Zeit:
14:00 - 17:00
Veranstaltungskategorien:
,