Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag: „Autofreie Stadtgestaltung in München und Köln“

Dienstag, 23. Februar um 19:00 - 20:30

Start der digitalen Vortragsreihe „Verkehrswende erlebbar machen“ am 23. Februar 2021 ab 19 Uhr bis 20:30 Uhr.

Platz ist in Ballungsgebieten ein äußerst knappes und wertvolles Gut. Dabei nehmen Verkehrsflächen einen Großteil des Raums in Städten ein. Doch gerade in Zeiten von Corona zeigt sich, wie wertvoll Freiräume für alle sind. Kann eine autoreduzierte Stadtgestaltung die Lösung sein?

In seiner ersten Veranstaltung beleuchtet der BN, wie eine autoreduzierte Stadtgestaltung in München aussehen könnte und wie es sich eigentlich so in einem autofreien Quartier in Köln lebt.

Dafür geht es zunächst nach München. Christina Kühnhauser vom BUND Naturschutz in Bayern e.V. berichtet über das Projekt Westendkiez. Zusammen mit der Münchner Initiative für Nachhaltigkeit plant der BN ein temporäres autoreduziertes Quartier im Westend ab Frühjahr 2022.

Anschließend tauchen wir in das Thema tiefer ein und schauen uns eine bereits umgesetzte autofreie Siedlung in Köln an. Hans-Georg Kleinmann von Nachbarn60 e.V. gibt uns einen Einblick in das Leben in der ersten autofreien Siedlung Kölns. Dabei erfahren wir auch, welche Maßnahmen für eine erfolgreiche Umsetzung wichtig sind.

Interessiert? Dann seid am 23. Februar dabei! Am besten schnell anmelden, die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Zur Anmeldung geht es hier lang.

Hier gelangen Sie zu den anderen Vorträgen unserer Veranstaltungsreihe „Verkehrswende erlebbar machen“.

Veranstaltungshinweise:

  • Veranstaltung über Zoom
  • Begrenzte Teilnehmer*innenzahl
  • Die Teilnahme ist kostenlos

Veranstalter: Kreisgruppe München des BUND Naturschutz in Bayern e.V.

Die Projektstelle Nachhaltige Mobilität mit freundlicher Unterstützung vom Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München

 

Details

Datum:
Dienstag, 23. Februar
Zeit:
19:00 - 20:30
Veranstaltungskategorie: