Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag: „Mobilitätswende in Utrecht und Anderlecht: erlebbare Utopien“

Montag, 8. März um 19:00 - 21:00

Zweite Veranstaltung der digitalen Vortragsreihe „Verkehrswende erlebbar machen“ am 08. März 2021 ab 19 Uhr bis 21:00 Uhr.

Heutzutage dominieren Autos sämtliche Städte und entziehen den Menschen wertvollen Lebensraum. Allerdings geht es auch anders!
Wie sehen menschenfreundlichere Stadtplanungs-Konzepte aus, bei denen nicht das Auto im Zentrum steht? Welche Rolle spielt dabei das Fahrrad und welchen Einfluss hat die Corona Pandemie in diesem Kontext?

Zu Beginn macht uns die Mobilitätsbürgermeisterin der Brüsseler Gemeinde Anderlecht, Susanne Müller-Hübsch, mit dem gleichermaßen umfassenden und wirksamen Mobilitätsprogramm „Good Move“ vertraut. Während Frau Müller-Hübsch die innovative Umsetzung einer lebenswerteren Stadt thematisiert, klärt sie zudem über nachhaltig wirksame Mobilitätsmaßnahmen während der Corona-Pandemie auf. Im Anschluss stellt uns Herbert Tiemens, Verkehrsplaner bei der niederländischen Gemeinde Utrecht, die erfolgreiche Radverkehrsplanung von Utrecht vor. Durch die von der Bevölkerung initiierten Maßnahmen, hat das Fahrrad in Utrecht einen Anteil von 40% am Gesamtverkehr erlangt.

Seid am 8. März dabei! Am besten schnell anmelden, die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Zur Anmeldung geht es hier lang.

Hier gelangen Sie zu den anderen Vorträgen unserer Veranstaltungsreihe „Verkehrswende erlebbar machen“

Veranstaltungshinweise:

  • Der Vortrag von Herbert Tiemens wird auf Englisch sein
  • Veranstaltung über Zoom
  • Begrenzte Teilnehmer*innenzahl
  • Die Teilnahme ist kostenlos

Veranstalter: Kreisgruppe München des BUND Naturschutz in Bayern e.V.

Die Projektstelle Nachhaltige Mobilität mit freundlicher Unterstützung vom Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München

 

Details

Datum:
Montag, 8. März
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie: