Foto: BN

Vorsitzender: Dr. Ernst Habersbrunner, Kontakt per E-Mail

Die nächsten Treffen finden statt am:

  • 10. Januar 2018
  • 14. März 2018 (Jahreshauptversammlung)
  • 16. Mai 2018
  • 11. Juli 2018
  • 12. September 2018
  • 14. November 2018

jeweils um 20.00 Uhr, Neue Adresse: Katholisches Jugendsozialwerk e.V., Bäckerstr. 10

 

Übersicht zu Aktionen und Veranstaltungen

Wenn Sie sich weiter informieren wollen:

Wenn Sie Lust haben uns zu unterstützen, schicken Sie eine kurze Mail an die Ortsgruppe München West (Adresse s. Anfang dieser Seite). Wir informieren Sie dann regelmäßig über unsere Aktivitäten. Die Termine für die nächsten Versammlungen finden Sie ebenfalls am Anfang dieser Seite.

Wir pflegen:

Steinhaufen Zauneidechsenbiotop Ortsgruppe WestIm Frühjahr kümmern wir uns um die Aufzucht und Pflege einheimischer (autochthoner) Stauden und Gehölze auf einem Grundstück in Obermenzing. Hierbei profitieren wir von der besonderen botanischen Artenkenntnis unseres 1. Vorsitzenden, Dr. Ernst Habersbrunner. Wir ziehen in erster Linie Wildrosen, Sanddorn, Berberitzen und Kreuzdorn heran. Dabei fallen vor allem Arbeiten wie Unkraut jäten und das Umtopfen und Bewässern der Jungpflanzen an.

Die artenreichsten Flächen auf der Münchner Schotterebene sind Magerrasen. Durch regelmäßige Mahd und Abtransport des Mähgutes im Spätsommer und Herbst verhindern wir, dass der Boden sich mit Nährstoffen anreichert und schützenswerte Pflanzen von Gras überwuchert werden. Die Herzstücke unserer Pflege liegen an der Bahnunterführung in der Paosostraße in Pasing und an der Langwieder Haide. In Kooperation mit der Zoologischen Staatssammlung in Obermenzing pflegen wir auch auf dem Gelände der Staatssammlung Wiesenflächen. 

Wir legen an:

 

zsm_amphibienbiotop_2017

Foto: BN

Im Gebiet der Langwieder Haide steht uns ein Grundstück zur Verfügung. Dort wurden 2/3 des Oberbodens abgeschoben, um eine Magerrasenfläche zu schaffen und Wechselkröten-Tümpel anzulegen. Im Zuge der Arbeiten entstand auch eine Streuobstwiese. Bereits im ersten Jahr waren unsere Bemühungen von Erfolg gekrönt. Die Wechselkröten haben das Biotop angenommen. Wir werden uns weiterhin um die Anlage kümmern. Die kommenden Jahre wird uns vor allem die Biotoppflege in den weitläufigen Außenflächen der Zoologischen Staatssammlung beschäftigen. Dort legten wir im Jahr 2017 mehrere Amphibienlaichgewässer an und schoben größere Flächen ab, um die Strukturvielfalt auf dem Gelände zu erhöhen. Durch das Einbringen autochthonen Saatgutes fördern wir zugleich eine Vielzahl an Wildbienen.

Wir bleiben dran:

In vielen Bereichen des Umweltschutzes ist politische Arbeit wichtig. Durch regelmäßigen Austausch mit der Landeshauptstadt München (Baureferat Abt. Gartenbau) gelang es uns, die Baumfällungen im Pasinger Stadtpark zu reduzieren. Nach wie vor steht die Brückenerneuerung der Bahnunterführung auf Höhe der Paosostraße an. Damit wären die Böschungen und damit einer der wertvollsten Biotopflächen im Münchner Westen gefährdet. Eine gute Pressearbeit und verstärkte Kontaktpflege zu den Bezirksausschüssen im Münchner Westen verleihen unserer Arbeit Nachdruck.

Naturschutz lebt von Menschen, wir brauchen Sie für unsere Arbeit vor Ort! Schauen Sie bei einem unserer Treffen vorbei!

Oder melden Sie sich bei uns:

Kontakt:
Mail zur OG München West
Mail zur Kreisgruppe München

Telefon zur Kreisgruppe München: 089 / 51 56 76 – 0