Machen Sie mit beim Volksbegehren Artenvielfalt. Gemeinsam können wir jetzt unsere Bienen retten und die Gesetzgebung direkt beeinflussen. Der Artenschutz braucht rund eine Million Menschen in Bayern.

Nur wer sich vom 31.1. bis 13.2. im Rathaus in die Listen einträgt, dessen Stimme zählt. Auch auf Ihre Unterschrift kommt es an: Denn ohne Insekten werden viele Pflanzen nicht mehr bestäubt und vielen Vögeln fehlt die Nahrungsgrundlage. Das trifft auch uns Menschen: Keine Insekten – kein Obst und Gemüse. Und wer will schon einen Frühling ohne Vogelgesang?

Der BUND Naturschutz arbeitet seit Jahrzehnten für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen, die durch den massiven Gifteinsatz in der Landwirtschaft und das Zubetonieren der Landschaft bedroht sind. So verlängerte 2017 der damalige Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt für weitere fünf Jahre die europaweite Zulassung des Totalherbizids Glyphosat.

Historische Chance ergreifen

Mit dem bayerischen Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen! haben wir nun die historische Chance, endlich die gesetzliche Grundlage für mehr Naturschutz und weniger Gifte zu schaffen. Doch dazu müssen wir alle aktiv werden: Nur wer vom 31.1. bis 13.2. ins Rathaus geht und sich dort in die Listen einträgt, dessen Stimme zählt! Achtung: Unbedingt AUSWEIS mitnehmen! Damit wir erfolgreich die Artenvielfalt schützen können, müssen sich bayernweit etwa eine Million Menschen in die Listen in den Rathäusern eintragen.

Leider haben in der Vergangenheit gerade im ländlichen Bereich oft relativ wenig Menschen die Volksbegehren unterstützt. Wir sind zuversichtlich, dass es zum Schutz der Bienen und um die Artenvielfalt zu erhalten, dieses Mal anders ist. Trotzdem haben die Stimmen aus dem Raum München besonderes Gewicht: Hier leben besonders viele Menschen. Tragen sich hier deutlich mehr Menschen in die Listen ein, als die nötigen 10%, dann stehen die Chancen gut für ein erfolgreiches Volksbegehren.

Mehr Informationen zum Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen!


Ein Volksbegehren für besseren Bienen- und Naturschutz

Foto: BN

Für Viele von Ihnen ist es nichts Neues: Wir stehen vor dem größten Artensterben, seitdem die Dinosaurier von der Erde verschwunden sind. Experten zufolge ist unsere heimische Insektenwelt in den letzten Jahrzehnten um knapp 75% geschrumpft. Die Anzahl unserer Feldvogelarten hat sich dramatisch verringert. Diese Entwicklung müssen wir stoppen. Es geht dabei auch um unser Überleben: Wenn es keine Bienen und Hummeln mehr gibt, bestäubt auch niemand mehr unser Obst und Gemüse. Dann bekommen auch wir Menschen richtig Probleme. Mit dem Volksbegehren wollen wir ein neues, besseres Naturschutzgesetz verankern. Es soll die bayerische Staatsregierung dazu bewegen, sich mehr als bisher für den Umwelt- und Naturschutz einzusetzen:

  • Ökologische Landwirtschaft ausbauen und auf mindestens 20 Prozent bis 2025 erhöhen.
  • Blühende Randstreifen an Gewässern schützen, für die Artenvielfalt und das Trinkwasser.
  • Alle staatlichen Flächen pestizidfrei bewirtschaften.
  • Pestizide in Schutzgebieten ganz verbieten.
  • Zehn Prozent aller Wiesen in Blühwiesen umwandeln.
  • Hecken, Bäume und kleine Gewässer in der Landwirtschaft erhalten.
  • Innerhalb von zehn Jahren 13 Prozent der Landesfläche als Biotopverbund ausweisen.
  • Naturschutz in die Lehrpläne einbinden.

Artenreichtum gehört zur Lebensqualität! Mit dem Volksbegehren haben wir eine historische Chance, die Bienen und die Artenvielfalt in Bayern insgesamt zu retten. Das funktioniert nur, wenn Sie mitmachen!


Rathausfinder – Hier finden Sie Ihre Eintragungsstelle!


Wir brauchen dringend Ihre Hilfe! So können Sie uns unterstützen:

Beim Verteilen von Infomaterial und beim Plakatieren in MÜNCHEN – Kontakt zur BN Kreisgruppe München

Beim Verteilen von Infomaterial und beim Plakatieren im LANDKREIS MÜNCHEN – Kontakt zu unseren BN Ortsgruppen

Als Rathauslotse – Kontakt

Mit Ihrer Spende oder als Mitglied im BUND Naturschutz


Eintragungsschein

Für alle Münchnerinnen und Münchner, die sich vom 31.1.-13.2. nicht in München eintragen können:
Mit diesem EINTRAGUNGSSCHEIN kann man schon jetzt beantragen, sich in einer anderen bayerischen Gemeinde eintragen zu dürfen! 

Für alle, die NICHT IN MÜNCHEN wohnen:
Einfach in der Heimatgemeinde nach dem Eintragungsschein fragen bzw. diesen auf der Gemeindehomepage herunterladen.


Podcast

Martin Hänsel vom BUND Naturschutz in München erklärt im Interview mit dem bn phonstudio (Sendung Januar 2019), worum es beim Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen! geht und wieso es vor allem auch auf die Münchnerinnen und Münchner ankommt, ob das Volksbegehren ein Erfolg wird (Interview: Petra Spitzfaden). Mehr Informationen über das bn phonstudio finden Sie hier.

Download des Beitrags (Rechtsklick -> Ziel speichern unter)


Volksbegehren Artenvielfalt